Die Kerzen

 

Vor vielen Jahren sprach Gott zu Elija: „Du sollst den Menschen von mir erzählen. Ich werde dich begleiten. Also machte Elija sich auf den Weg.

 

In einer Berghöhle wollte er übernachten. Da rief ihn Gottes Stimme: „komm heraus und stell dich vor mich!“

 

Elija trat zum Eingang und wartete auf den Herrn. Ein gewaltiger Sturm erhob sich, der Steine und Felsen durcheinanderwirbelte. Doch Gott war nicht im Sturm.

 

Nach dem Sturm kam ein Erdbeben. Doch Gott war nicht im Erdbeben. Nach dem Erdbeben kamen Feuerblitze. Doch Gott war nicht im Feuer.

 

Nach dem Feuer lag Stille ringsum, und aus dem Schweigen kam ein Hauch, wie eine feine Stimme. Elija konnte sie hören.

 

Nach 1Könige 19,11-16

 

(Lene Mayer-Skumanz & Martina Spinkova – Ich bin bei euch, die große Don Bosco Kinderbibel)

 



Gedanken

 

Elija hat gelernt, dass Gott nicht im großen Lärm und Susen zu finden ist, sondern in der Stille. Wenn wir ganz ruhig werden, können wir im Gebet zu Gott sprechen und darauf vertrauen, dass er bei uns ist.

 

  • Welche Wünsche hast du?
  • Worum möchtest du Gott bitten?
  • Wofür möchtest du Gott danken?
  • Wenn du magst, zünde eine Kerze an und sprich ein kurzes Gebet

 

Gebet:

 

Guter Gott,

du kennst meine Sorgen und Zweifel aber auch meine Stärken und Wünsche.

Begleite mich und meine Familie/ meine Freunde mit deinem Segen.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Amen