Sozialdienst katholischer Frauen e.V.



wer wir sind und was wir tun

Vorstand, Geschäftsführung und Mitarbeiterinnen des SkF Meppen
Vorstand, Geschäftsführung und Mitarbeiterinnen des SkF Meppen

„DA SEIN – LEBEN HELFEN“ – dieser Leitspruch spiegelt das Selbstverständnis unserer Arbeit wider: der SkF Meppen bietet mit seinen zurzeit etwa 25 hauptberuflichen und 100 ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen Hilfen in vielen Lebenskrisen und Umbruchzeiten an. So gehören derzeit die Fachbereiche Schwangerschaftsberatung, rechtliche Betreuung, frühe Hilfen und allgemeine soziale Beratung zu den originären Aufgabenfeldern. Wir bieten schwangeren Frauen und ihren Partnern Hilfe und Unterstützung z.B. durch Beratung bei finanziellen Engpässen, rechtlichen Fragen oder auch zur vertraulichen Geburt und vorgeburtlichen Untersuchungen an. Unsere Kolleginnen der rechtlichen Betreuung betreuen volljährige Personen, die z.B. aufgrund einer psychischen oder Suchterkrankung oder geistigen Behinderung ihre Aufgaben nicht alleine regeln können. Hier liegen die Aufgaben vor allem in der Gesundheits- und Vermögenssorge sowie in der Unterstützung bei diversen rechtlichen Angelegenheiten. Unsere besonders ausgebildeten und qualifizierten Hebammen und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen unterstützen im Fachbereich Frühe Hilfen junge Familien mit besonderen Belastungsfaktoren. Nach der Geburt eines Babys gibt es Situationen, in denen sich junge Eltern, Familien und/oder alleinerziehende Mütter/Väter unsicher und überfordert fühlen, sie erhalten Begleitung und Förderung durch unsere Fachkräfte der Frühen Hilfen. Menschen mit finanziellen Engpässen oder partnerschaftlichen Problemen wie Trennung oder Scheidung können von den Kolleginnen im Fachbereich allgemeine soziale Beratung Hilfe und Beratung in Anspruch nehmen.

Einen weiteren Schwerpunkt stellt der Einsatz im Bereich häusliche Gewalt dar, so sind wir vor Ort Träger des Frauen- und Kinderschutzhauses und halten die Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt vor. Mit der Aufnahme im Schutzhaus wird die Gewaltsituation beendet. Frauen und ihre Kinder können zur Ruhe kommen, Ihre Erlebnisse verarbeiten und weitere intensive Hilfen von den Mitarbeiterinnen des Schutzhauses erhalten. Besondere Beachtung erfährt die Arbeit mit den Kindern im Frauen- und Kinder¬schutzhaus. Wir geben den Kindern, die in einem gewaltgeprägten Umfeld aufgewachsen sind, individuelle Hilfen zur Verarbeitung ihrer Erlebnisse. Wir helfen auch Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, bei gerichtlichen Schritten (wie zum Beispiel Schutzanordnungen) und entwickeln mit Ihnen Perspektiven für die Zukunft. Außerdem engagieren wir uns im Sozialen Kaufhaus (SoKa) in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Caritasverband des Landkreises Emsland und dem Sozialdienst katholischer Männer, der auch die Geschäftsführung innehat. Das SoKa ermöglicht Menschen, die finanziell nicht so gut gestellt sind, Einkäufe von Bekleidung, Hausrat und ähnlichem. Das Kaufhaus ist für jeden zugänglich, bietet aber Bedürftigen zusätzlich einen Rabatt von 20%.  (Weitere Informationen finden Sie auch unter www.soziales-kaufhaus-meppen.de) 


Kontaktmöglichkeiten

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Meppen - Emsland Mitte

Nagelshof 21 b

49716 Meppen

 

Telefon: 05931 9841-0

 

Fax: 05931 9841-37



Unser Leitbild

Der ehrenamtliche Vorstand des SkF Meppen gemeinsam mit der Geschäftsführerin und dem Geistlichen Beirat – v.l.:  Karin Büter, Propst Bültel, Marianne Robben, Walburga Nürenberg, Rita Gödde-Zink, Marlies Albers; es fehlt Petra Kottmann
Der ehrenamtliche Vorstand des SkF Meppen gemeinsam mit der Geschäftsführerin und dem Geistlichen Beirat – v.l.: Karin Büter, Propst Bültel, Marianne Robben, Walburga Nürenberg, Rita Gödde-Zink, Marlies Albers; es fehlt Petra Kottmann

Als katholischer Fachverband der sozialen Arbeit im Emsland liegt uns insbesondere das Wohl von betroffenen Kindern am Herzen. 

Wir sind sensibel für Ungerechtigkeit und Unterdrückung und thematisieren Gewalt im häuslichen Nahbereich.  Wir engagieren uns für die gleichberechtigte Stellung der Frau in Kirche, Staat und Gesellschaft. Wir setzen uns dafür ein, dass Familien als Lebens- und Wertegemeinschaft – auch in der heutigen Zeit – gelingen kann. Wir wirken an der Lösung aktueller sozialer Probleme und der Gestaltung der Zukunft mit und tragen zum Aufbau gerechter Strukturen bei.

Eine besondere Stärke des SkF ist die enge Vernetzung von haupt- und ehrenamtlich Tätigen. 


Ehrenamtliche Tätigkeit

Die Geschäftsstelle des SkF Meppen, Nagelshof 21b hinter der Johannesschule
Die Geschäftsstelle des SkF Meppen, Nagelshof 21b hinter der Johannesschule

Wir haben viele unterschiedliche Gruppen und ehrenamtliche Aufgabenbereiche bei uns im Angebot, z.B. den Babytreff MAMMA MIA, ein offener Treff für Schwangere und Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr, der mittlerweile regelmäßig in Meppen, Haselünne und Haren stattfindet. Interessierte sind hier jederzeit herzlich willkommen. Die genauen Termine finden Sie auf unserer Homepage.

An jedem 1. Montag/Monat laden wir Sie herzlich zum offenen Gesprächskreis in unsere Geschäftsstelle ab 15:00 Uhr ein. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin Frau Edith Vorloeper (Telefon 05931/16207).                                

Bei unserem Wöchnerinnenbesuchsdienst gratulieren ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Meppener Ludmillenstift Wöchnerinnen, die zuvor in unserer Schwangerschaftsberatung waren, zur Geburt ihres Kindes. Unter dem Motto: »Mit dem SkF gut behütet von Anfang an« erhalten die Mütter ein von den Knäuelfreundinnen gestricktes Mützchen und ein von uns herausgegebenes Heftchen mit Kinderliedern, Fingerspielen und Gebeten.

Ziel des Projektes „Familienpaten“ ist es, unbürokratische Hilfe für Mütter und Väter anzubieten, die in einer schwierigen Situation sind, unterschiedliche Unterstützung benötigen und nicht auf Angehörige oder Bekannte vor Ort zurückgreifen können. Das Angebot richtet sich an Familien, die sich überfordert oder allein gelassen fühlen oder in besonders schwierigen persönlichen und finanziellen Lebenslagen sind. Die ehrenamtlichen Familienpaten werden durch Fort- und Weiterbildungen zu diversen Themen geschult und stehen durch regelmäßige Austauschtreffen in engem Kontakt zu einer hauptamtlichen Fachkraft des SkF Meppen.

Die Frauen unseres Rufdienstes sorgen dafür, dass die Erreichbarkeit unseres Frauen- und Kinderschutzhaus auch außerhalb der Bürozeiten rund um die Uhr gewährleistet ist, so dass betroffene Frauen und ihre Kinder zu jeder Zeit aufgenommen werden können (Tel. 05931/7737).

Wir freuen uns auch für weitere Projekte über neue engagierte Ehrenamtliche, schauen Sie doch einfach einmal auf unsere Homepage unter www.skf-meppen.de. Hier erhalten Sie detaillierte Informationen zu unseren Angeboten und Terminen.